• ropes On fire

Sophia Backhaus deutsche Meisterin 2018. Vier Mackenrodterinnen freuen sich auf die WM in Shanghai

Rope Skipping: Vier Mackenrodterinnen freuen sich auf die Weltmeisterschaft in Shanghai

Neuss. Die Deutschen Einzelmeisterschaften waren wieder ein sehr erfolgreicher Tag für die Rope Skipperinnen von der oberen Nahe.


Sophia Backhaus (TuS Mackenrodt) ging nach einer mehrwöchigen Verletzungspause hinsichtlich ihrer Leistungsstärke verunsichert in den Wettkampf. Schnell stellte sich heraus, dass ihre Bedenken unnötig waren. Mit 90 Sprüngen im 30 sec. Speed und 440 Sprüngen im 3min. Speed legte Sophia den Grundstein zur erfolgreichen Titelverteidigung im 26 Teilnehmerinnen umfassenden Starterfeld der 12-14 jährigen Rope Skipper. Sophia zeigte danach relativ früh am Wettkampftag ihren hochbewerteten Freestyle. Anschließend konnte sie voller Spannung und Anspannung den Wettkampf ihrer sportlichen Konkurrentinnen verfolgen. Die alte und neue Nationalmannschaftskollegin Lena Peter aus Hanau stellte sich nach Abschluss der Speed-Wettkämpfe als härteste Konkurrentin heraus. Sie fiel beim Freestyle aber etwas ab und beendete den Wettkampf als Zweite mit 1.400 Punkten. Sophia gewann mit 1.511 Punkten erneut die deutsche Meisterschaft und durfte darüber hinaus die drei Auszeichnungen als jeweils Beste in den Einzeldisziplinen mit nach Hause nehmen. Hoch gehandelt wurde im Vorfeld der DM die letztjährige Bundesfinalsiegerin Svenja Doll (TuS Mackenrodt). Dies geschah völlig zu Recht. Svenja wurde mit guten Speed-Werten (78 in 30sec. und 396 in 3 min.) und der zweitbesten Freestyle-Wertung auf Anhieb Dritte. Noelle Müller (TuS Mackenrodt) haderte nicht lange mit ihren „nur“ 78 Sprüngen beim 30sec. Speed. Mit 414 Sprüngen im 3 min. Speed und einem guten Freestyle belegte sie mit 1.333 Punkten den 5. Platz. Kristina Wolf vom TV Birkenfeld sicherte sich mit grundsoliden Leistungen den 10. Platz.


Im Anschluss an die Siegerehrung zur DM, wurden von der Organisationsleitung nach dem internationalen Qualifikations-Rankingverfahren die Tickets zur WM in Shanghai bekannt gegeben. Trainerin Stefanie Kuhn des TuS Mackenrodt ist sehr stolz auf ihre Springerinnen, denn mit Sophia Backhaus, Svenja Doll und Noelle Müller kommen gleich 3 der 4 Nationalmannschafts-Springer der Juniorinnen (12- 14 Jahre) im Deutschen Turnerbund vom TuS Mackenrodt 1910/21 und im dürfen Overall-Wettkampf die deutschen Farben bei der Weltmeisterschaft in Shanghai China tragen.


Mit 85 Sprüngen im 30sec. Speed war Alicia Brocker (TuS Mackenrodt) in der Altersklasse der 15-17 jährigen Rope Skipperinnen sehr gut gestartet. Nach respektablen 389 Sprüngen im 3 Minuten Speed ließ sie aufgrund von ihrer Nervosität im Freestyle allerdings einige Punkte liegen und landete auf Platz 23.


Luisa Weisner (TuS Mackenrodt) reist als eine der schnellsten Rope Skipperinnen Deutschlands zur WM nach Shanghai. Sie war mit 94 Sprüngen in 30 sec. und 445 Sprüngen in 3 min. nach den Speed-Disziplinen ganz vorne mit dabei. Platz 11 im Gesamtklassement der Aktiven war das Ergebnis, weil auch sie beim Freestyle die Konzentration vermissen ließ. Luisa freut sich als Speed-Spezialistin auf ihre achte internationale Teilnahme.


In der Aktiven Altersklasse (18+) ging es Rebecca Schwarz ähnlich wie Luisa. Sie kam mit 89 Sprüngen in 30sec. und 397 in 3 min. Speed gut in den Wettkampf. Doch die lange Wartezeit bis zum Freestyle zehrte an ihrer Konzentration und somit belegte sie Platz 19.



p. a. budau
sponsoren_roland_reinhard.jpg
sponsoren_rewe.jpg
sponsoren_volksbank.jpg
sponsoren_lotto_stiftung.jpg
sponsoren_kreissparkasse_birkenfeld.jpg
sponsoren_nationalpark_landkreis_birkenf
Effgen Lapport
sponsoren_schwollener.jpg
sponsoren_verbandsgemeinde_herrstein.jpg

©ropes on fire | Datenschutz | Impressum

  • Instagram
  • Facebook
sponsoren_stefan_morsch_stiftung.png